News

27.11.2018

Doppeldemo für schnelleren Klimaschutz

Aufruf zur Demonstration für schnelleren Klimaschutz in Berlin und Köln am 1. Dezember 2018

Beim nächsten Klimagipfel in Kattowitz geht es um das konkrete Ausstiegshandeln. Die deutsche Bundesregierung geht ohne Maßnahmenpaket in die UN-Verhandlungen zu einem globalen Regelbuch. Als sechstgrößter CO2-Emittent der Welt ein schlechtes Zeichen für andere Nationen, die Erderwärmung noch zu begrenzen. Ein breites Bündnis von Umweltschützern, Initiativen und Organisationen ruft für den 1. Dezember 2018 zum Protest auf der Straße.

Lesen
15.11.2018

Wie sich das Klimaziel 2030 sicher erreichen lässt

Titel des Klimaschutzprogramms der Zivilgesellschaft 2030

Im deutschen Klimaschutz geht es nicht voran, die Emissionen steigen in einzelnen Sektoren wie im Verkehr sogar oder gehen nicht genügend zurück wie bei Energie und Landwirtschaft. Nachdem das gesetzte Klimaziel 2020 krachend verfehlt wird, droht durch das Nicht-Handeln der Regierung auch das neue Ziel 2030 zu scheitern. 60 Organisationen der Zivilgesellschaft haben im Vorfeld des Regierungsprogramms ihren Maßnahmenplan vorgestellt, wie Deutschland seinen Teil zum globalen Klimaschutz beitragen kann, ohne an Wohlstand zu verlieren.

Lesen
14.11.2018

Was haben Bits mit Bäumen zu tun?

Bits & Bäume Konferenzprogramm

Sie scheint einen Nerv zu treffen: Zur Konferenz Bits & Bäume haben sich über tausend Teilnehmer*innen angemeldet. In 130 Sessions wollen Engagierte und Wissenschaftler*innen aus der Hacker- und IT-Szene mit Aktiven und Expert*innen aus dem Umwelt- und Klimasektor über eine nachhaltige Digitalisierung diskutieren, die tatsächlich für mehr soziale und ökologische Gerechtigkeit sorgt.

Lesen
19.10.2018

Ideenmarathon für den Klimaschutz: 24 Stunden innovative Lösungen entwickeln

Climathon ist die neue Herausforderung, innerhalb kurzer Zeit nachhaltige Lösungen zum lokalen Klimaschutz zu finden. Es ist kein reiner Hackathon für IT-Entwickler, sondern richtet sich an alle kreativen Menschen, die Spaß an gemeinsamer Lösungsfindung haben. In acht Städten Deutschlands finden am 26. Oktober Climathons zur klimafreundlichen Stadtentwicklung durch Citizen Science statt, weltweit sind es 188.

Lesen
26.09.2018

Hambacher Wald: Mehrheit der Bevölkerung ist für den Erhalt

umfrageergebnis zur rodung des hambacher walds durch rwe

Es ist der Rest eines Urwalds, den RWE unbedingt roden, die Mehrheit der Menschen in Deutschland aber erhalten sehen will, wie eine Umfrage zeigt. Der Hambacher Wald ist zum Symbol des Kampfs gegen den Klimawandel geworden und des Widerstands eines angeschlagenen Dinosauriers. Dabei wäre eine Rodung gar nicht nötig und sogar rechtswidrig, wie Gutachten zeigen. 

Lesen
20.09.2018

Verkehrswende: Ab 2028 darf die EU keine Benziner und Diesel mehr zulassen, wenn sie ihr Klimaziel erreichen will

Zum Auftakt der Diskussion über neue Flottengrenzwerte in der EU zeigt eine Studie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), dass die Automobilindustrie ihre komplette Modellpalette verändern muss, wenn sie das verbleibende Emissionsbudget für das 1,5-Grad-Ziel nicht in den nächsten Jahren allein durch den Verkehr verbrauchen will.

Lesen
18.09.2018

Ressourceneffizienz: Die nächsten 20 Jahre

Die Verbesserung der Ressourceneffizienz in und von Unternehmen und Organisationen, das ist die Aufgabe der Effizienz-Agentur NRW (EFA), die jetzt ihr zwanzigjähriges Bestehen feierte. Die EFA war 1998 die erste Einrichtung ihrer Art in Deutschland. Mit dem Bewusstsein für den Klimaschutz ist der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen inzwischen zur existenzsichernden Zukunftsstrategie geworden.

Lesen
10.09.2018

Der Stand der Ressourceneffizienz in der Industrie 4.0

Bild einer Landschaft mit Fabriken von Van Gogh

Produzierende Unternehmen sind bei der Entkopplung von Wohlstandswachstum und Ressourcenverbrauch besonders gefordert – ebenso beim Schlagwort Industrie 4.0. Digitalisierung, Roboterisierung und weitere Automatisierung gelten als essenziell für das Überleben der deutschen Wirtschaft, vor allem, weil sie den Verbrauch von wertvollen Ressourcen weiter drosseln sollen. Doch die Mühen der Ebene sind groß.

Lesen
07.09.2018

Produktdesign ist die Basis für Ressourceneffizienz

Ecodesign-Wordcloud

Die Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen bestimmt, wie hoch ihr Verbrauch an Rohstoffen und Energie bei Produktion und Nutzung ist. Das Ökodesign, auch Ecodesign genannt, ist Basis für eine zukunftsfähige Circular Economy, die Stoffe möglichst ohne weiteren Rohstoffbedarf im Kreislauf führt. Die Effizienz-Agentur NRW feiert ihren 20. Geburtstag mit einem Fachforum dazu.

Lesen
31.08.2018

Insektenplagen schädigen mit wachsendem Temperaturanstieg mehr Ertrag

Es ist ein bißchen wie Science Fiction, aber es ist Science: In den Hauptanbauregionen von Mais, Reis und Weizen werden die Insektenplagen zunehmen und bis zu 25 Prozent mehr Ertrag vernichten als bisher – pro Grad Temperaturerhöhung. Das haben US-Forscher*innen in einer Studie herausgefunden. Die bereits durch Wärmestress entstehenden Verluste der Pflanzen würden sich durch die Insekten um 50 Prozent erhöhen.

Lesen
  • drucken
 
© 2018 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften