Druckansicht schliessen

    News

    08.02.2021

    Pandemie beschleunigt das Ende der Kohleverstromung

    Der reduzierte Strombedarf könnte auch zu einem schnelleren Aus der klimaschädlichen Kohleverstromung führen, da sie weniger flexibel und damit teurer als die Erzeugung aus Wind und Sonne ist.

    Lesen
    01.02.2021

    Studie zu Unternehmen in der Coronakrise: Personalabbau statt Ressourceneffizienz

    Mehrere Menschen, die Blöcke schieben. Der erste von ihnen schiebt eine Kugel.

    Eine Umfrage unter 200 kleinen bis mittelständischen Unternehmen zu den Folgen der Corona-Pandemie zeigt, dass die meisten die Krise unbeschadet zu überstehen hoffen. Allerdings sieht es im Automobil- und Maschinenbau düsterer aus. Angesichts geringerer Umsätze wird insgesamt mit Personalfreisetzung reagiert. Zu wenig setzen die Unternehmen auf eine Anpassung ihrer Geschäftsmodelle und Innovationen, so die Studienautoren.

    Lesen
    19.01.2021

    Die Kosten der eigenen Mobilität im Vergleich

    Screenshot VCD-Kostencheck Mobilität

    Nicht nur ökologisch hat der motorisierte Individualverkehr per Autobesitz einen hohen Preis – das Auto gilt vielen Nutzer*innen immer noch als das wirtschaftlich günstigste Verkehrsmittel. Wie teuer ein eigenes Auto wirklich ist, zeigt der Verkehrsclub Deutschland VCD in einem Online-Kostencheck. Damit lassen sich Neuerwerb und Betrieb von unterschiedlichen Verkehrsmitteln von Fahrrad bis Bahncard 100 vergleichen.

    Lesen
    29.12.2020

    Mehr Change durch psychische Ressourcen

    Sind es die Systembedingungen oder sind es die menschlichen Lebensstile, die sich verändern müssen für einen echten sozial-ökologischen Wandel? Gern wird darauf verwiesen, dass die einen sich nicht ohne die anderen verändern lassen. Doch wie kommen wir zu einer echten Transformation, wenn sich in den Köpfen zu wenig tut? Für den Ressourcenschutz müssen die Menschen ihre psychischen Ressourcen stärken, lautet die Empfehlung eines Psychologen.

    Lesen
    16.12.2020

    Düsteres Bild: Die Vielfalt der Pflanzen in Deutschland geht deutlich zurück

    Echter Frauenspiegel

    Deutschlands Pflanzenvielfalt ist auf dem Rückzug: Bei über 70 Prozent von mehr als 2000 untersuchten Arten sind in den letzten 60 Jahren deutschlandweit Rückgänge zu beobachten. Seit den 1960er Jahren verringert sich die Vielfalt der rückläufigen Arten um durchschnittlich 15 Prozent. Das ist das Ergebnis der bislang umfassendsten Auswertungen von Pflanzendaten aus Deutschland. Das Bundesamt für Naturschutz fordert angesichts der Gefahr abnehmender Ökosystemleistungen naturverträglichere Formen der Nutzung in Forst- und Landwirtschaft der Landnutzung.

    Lesen
    07.12.2020

    Die beste Chance zur Transformation

    Nachbildung des ausgestorbenen Dodo-Vogels

    Die Coronakrise ist noch nicht vorbei, die sie begleitende Wirtschaftskrise ebenfalls nicht – und die Klimakrise schwelt seit langem und dringt erst durch zunehmende Katastrophenmeldungen an eine immer größere Öffentlichkeit. Dabei böten die jetzt angestoßenen Wirtschaftsförderungsprogramme eine Chance, die multiple Krise zur Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zu nutzen und einen nachhaltigen Wandel einzuleiten.

    Lesen
    02.12.2020

    Deutscher Nachhaltigkeitspreis 2020 mit Liveübertragung und virtuellem Kongress

    Screenshot der Website des Deutschen Nachhaltigkeitspreises

    "Mit Transformation aus der Krise" ist das Motto des diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitstages. Auf dem zweitägigen Event mit Workshops und Kongress wird zum 13. Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis in verschiedenen Kategorien verliehen. Vom 3. bis 4. Dezember werden 120 Referent*innen ein breites Spektrum an Themen bearbeiten – und weil der Kongress online stattfindet, ist die Teilnehmerzahl diesmal nicht begrenzt.

    Lesen
    26.11.2020

    Mobilitätswende in Deutschland nicht in Sicht

    Grafik zur Zunahme der Verkehrsleistung seit 2002

    Alle reden von der notwendigen Emissionswende im Verkehr, um die Klimaziele von Paris zu erreichen. Stattdessen geht es mit der so genannten Mobilitätswende in Deutschland seit 2002 nicht voran. Die absolute Dominanz des Autos überlagert die geringen Fortschritte in großen Städten, bei den jüngeren Generationen und beim Radverkehr. Eine Studie analysiert die Daten und macht Vorschläge für die Änderungen bei den Strukturbedingungen, damit sich endlich etwas tut.

    Lesen
    24.11.2020

    Zukunftsfähige Automobilität: Eine Frage von Technik und Rohstoff

    Titel des VCD-Faktenchecks Mobilität

    Mit einem Faktencheck zu alternativen Antrieben und Kraftstoffen will der Verkehrsclub Deutschland (VCD) Licht in das Dunkel um die beste Öko- und Ressourcenbilanz der jeweiligen Antriebsform bringen. Schließlich stehen Batterieantrieb, Plug-In-Hybride, Brennstoffzelle oder flüssige Kraftstoffe mittlerweile im Wettbewerb für eine klimafreundliche zukünftige Mobilität.

    Lesen
    05.11.2020

    Klimaneutrales Deutschland in drei Schritten bis 2050

    Grafik zu Maßnahmen für ein klimaneutrales Deutschland bis 2050

    Ein Konsortium verschiedener wissenschaftlicher Institute und Thinktanks hat im Oktober eine Machbarkeitsstudie zum klimaneutralen Deutschland vorgestellt. Demnach lässt sich Klimaneutralität in Deutschland bis 2050 erreichen, ebenso ein neues deutsches Zwischenziel von minus 65 Prozent Treibhausgasen bis 2030. Allerdings muss dafür eine komplett andere Gangart in der Klimapolitik eingeschlagen werden. Am 10. November wollen die Autor*innen Fragen dazu in einer Online-Veranstaltung beantworten.

    Lesen
     
    © 2022 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften