News

27.02.2014

Kommunikationsplattform zu Care, Gender und Green Economy gestartet

Heißt feministisch wirtschaften, dass wir eher zu einer nachhaltigen Gesellschaft kommen? Berücksichtigt ein Green New Deal auch unbezahlte Sorgearbeit und die Genderperspektive? Für Diskussion und Networking gibt es jetzt ein neues Portal.

Lesen
26.02.2014

Mit dem richtigen Selbstwertgefühl zum richtigen, wertschätzenden Lebensstil

Ein Hund sieht sich selbst im Spiegel an.

Der Sehnsucht nach Macht, Anerkennung, materiellen Dingen, Wohlstand und Erfolg folgen viele Menschen, weil sie sich selbst wenig wertschätzen. Das sagt der Autor und frühere Suchttherapeut Heinz-Peter Röhr und setzt die Selbstwertanalyse dagegen.

Lesen
25.02.2014

Aktien-Aktion: Die Bürger AG für nachhaltiges Wirtschaften sammelt Beteiligungen

Die Bürger AG in Frankfurt am Main unterstützt und finanziert den Ausbau der regionalen Bio-Ernährungswirtschaft. Jetzt gibt sie auch Aktien aus.

Lesen
19.02.2014

Umweltverbrauch wieder billiger

Überblick, woher der Staat sein Geld bekommt.

Es war das erste Projekt seiner Art und sollte den Energieverbrauch reduzieren und dafür Beschäftigung günstiger machen. Doch die mit der Ökosteuerreform von 1999 eingerichteten Steuern für die Umweltbelastung liegen mittlerweile auf dem Niveau von 1998.

Lesen
18.02.2014

TV-Tipp: Wem gehört die Welt? Wachstum durch Teilen

Ausschnitt aus dem Film Wem gehört die Welt? mit Programmhinweis

Wem gehört die Welt? Das ist die Eingangsfrage der gleichnamigen 3sat-Dokumentation. Verbunden wird diese mit dem wachsenden Bedarf nach Ressourcen, der durch die Idee der Commons, des Teilens gedeckt werden könnte.

Lesen
14.02.2014

Die Netze sind nicht das Problem

Intelligente Lösungen für den steigenden Anteil erneuerbaren Stroms.

Die Verteilnetze werden immer wieder als die Kostentreiber der Energiewende dargestellt. Eine Studie zeigt, dass sich die Netze mit einfachen Maßnahmen fit machen lassen.

Lesen
13.02.2014

Die Tage des guten Lebens werden mehr

Eine selbst organisierte autofreie und stattdessen mit einem bunten Treiben bevölkerte Zone in einer Großstadt, in der Nachhaltigkeit groß geschrieben wird, so könnte das urbane gute Leben aussehen. 2014 wird es in Köln erneut praktiziert.

Lesen
11.02.2014

Ein neues Nachhaltigkeits-Instrument für multinationale Unternehmen

Karte der Standorte des Schuhherstellers Bata

Das System des Fairen Handels steht Pate: Multinationale Unternehmen sollen nachhaltiger wirtschaften, in dem sie ihre Wirkungen im globalen Süden besser erkennen und fairer gestalten. Ein länderübergreifendes Projekt will dafür das Instrumentarium entwickeln.

Lesen
07.02.2014

Wie viel Glück darf es sein?

Das Thema Glück ist im Augenblick überall auf der Agenda. Die Publizistin Heike Leitschuh vermutet, dass etwas anderes als die Frage nach dem guten Leben dahinter steckt.

Lesen
06.02.2014

Zahl der Energiegenossenschaften weiter gewachsen

Wer keine eigene Möglichkeit zur Installation von Photovoltaik- oder Windenergieanlagen hat und sich trotzdem in der Region beteiligen möchte, ist mit einer Energiegenossenschaft gut beraten.

Lesen
  • drucken
 
© 2019 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften