Druckansicht schliessen

    Der Faktor Freiheit

    factory Titel Freiheit

    Die Freiheit ist ein hohes Gut. Für uns Menschen vielleicht sogar das höchste. Kein System hatte bisher Bestand, welches das Freiheitsstreben dauerhaft unterdrückte. Für die menschliche Ideen- und Entwicklungsgeschichte ist der Begriff der Freiheit zentral.

    Als wir dieses factory-Magazin zur Freiheit planten und schließlich im Spätherbst 2019 die Schreibaufträge vergaben, war der Anlass eine gesellschaftliche Debatte. Gestritten wurde darüber, ob CO2-Steuern, Tempolimits und das neue Klimaschutzgesetz die menschliche Freiheit in Deutschland einschränken.

    Nun erhält die Debatte um Freiheit mit der Coronakrise einen unerwarteten, neuen Klang: Um die Zahl der Infizierten und Opfer zu begrenzen, haben nahezu alle Staaten der Welt Maßnahmen angeordnet, die die individuelle Freiheit der Menschen sowie die Wirtschaft stark einschränken.

    Schmerzhaft spüren wir so die Verletzlichkeit unseres hoch entwickelten und technisierten Gesellschaftssystems – aufgrund eines bisher unbekannten Virus und obwohl die Coronavirus-Familie seit langem bekannt ist.

    Aber die Krise hat das Potenzial zu zeigen, was wir erreichen könnten, wenn wir gemeinsam schnell und konsequent handeln und dem Rat der Wissenschaft folgen. Dies ist auch und gerade beim Klimaschutz notwendig – auch wenn die Folgen des Klimawandels zunächst erst langsam aufzutreten scheinen.

    Denn die Opfer und Folgen einer ungebremsten Klimakrise werden wahrscheinlich zukünftig weit zahlreicher und dauerhafter sein. Eine zunehmende Verengung von Naturräumen könnte sogar weitere ähnliche Pandemien verursachen, eine nicht gemeinwohlorientierte Wirtschaft in immer stärkeren Krisen unzählige Menschen verarmen.

    Immerhin gibt es ein erfolgreiches Beispiel erfolgreicher globaler Umweltpoltitk, das immer wieder zu nennen ist: das weltweite Verbot von chlorierten und bromierten Kohlenwasserstoffen durch das Montrealer Protokoll. Dieses Abkommen, auf das sich die Weltgemeinschaft 1987 einigte, führt seitdem zu einem allmählichen Schließen des jährlich auftretenden Ozonlochs. Bis 2070 könnte die Krebsgefahr durch ultraviolette Strahlung für Lebewesen gebannt sein, weil die Ozonschicht in der Stratosphäre wieder in Takt ist: ein langer Prozess, von technischer Entwicklung verursacht, von der Wissenschaft entdeckt und von der Politik gemeinschaftlich und global gelöst.

    In der Klimakrise drohen sich jedoch die multiplen Entwicklungen und Folgen in Zukunft zu überschlagen, wenn die Politik nicht auch hier auf die Empfehlungen der Wissenschaft vertraut und auf deren Basis klare Grenzen für gesellschaftliches und wirtschaftliches Handeln setzt.

    Erforderliche Lebensstilanpassungen nähmen sich gegenüber den Freiheitsbeschränkungen durch Pandemien wie Covid-19 geradezu harmlos aus. Dass im Gegenteil Klimaschutz und Begrenzung der Erderhitzung überhaupt erst Freiheit und Menschenrechte fördern, wäre eine weitere wichtige Botschaft.

    In diesem Magazin Freiheit wollen wir deshalb klären, warum sie zugleich Bedingung und Ergebnis der Nachhaltigen Entwicklung ist – und welche Rahmenbedingungen dieser wirklich etwas bringen. Wir zeigen, wie Infrastrukturen unsere Mobilität bestimmen, welches freiheitliches Potenzial ein Grundeinkommen hätte und vergleichen die Klimawandellösungen der Weltmächte China, EU und USA. Und wir verweisen auf die Perspektiven einer ökoliberalen Politik und die der Freiheit auf einem begrenzten Planeten, die zu einem neuen Denkgebäude werden könnten.

    Wir hoffen, dass Sie mit dieser factory den Faktor Freiheit neu bewerten können und wünschen eine anregende Lektüre.

    Ralf Bindel und das Team der factory 

    Alle Beiträge zum Thema lesen Sie im gleichnamigen factory-Magazin Freiheit. Das Magazin im praktischen DIN A 5 Querformat lässt sich kostenlos laden und ist angenehm lesbar auf Bildschirmen und Tablet-Computern. Wie immer ist es dazu vielfältig illustriert und enthält sämtliche Artikel, dazu entsprechende Zahlen und Zitate. Online im Themenbereich sind ebenfalls einige Beiträge verfügbar – dort lassen sie sich auch kommentieren und bewerten.


    Mehr zum Thema «Freiheit»:

    News:

     
    © 2020 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften