• Bufalino Camper
Donnerstag, 22. März 2012

Camper der Zukunft

Parkprobleme in der Innenstadt, Wohnraummangel und Mobilität? Alles kein Problem, wenn der Bufalino Wirklichkeit wird. Ein Beispiel für Sustainable Design?

Es ist das kleinste Wohnmobil der Welt, denn es bietet nur Platz für Einen. „Bufalino“ ist eine Konzeptstudie des deutschen Industriedesigners Cornelius Comanns. In zukünftigen Welten, wo Wohn- und Parkraum in Städten knapp wird, wo Mobilität und Flexibilität zum Leben dazu gehören, könnte dieses kleine Platzwunder zum „Sustainable Lifestyle“ dazu gehören.

Cormanns Buffalino basiert auf dem dreirädrigen Piaggio APE 50 und enthält alles, was man zum Nomadenleben braucht: Bett, Küche, Arbeitsplatz, Stauraum und sogar eine Dachterasse. Nebenbei ist es auch noch mobil und lässt sich wie ein Smart in jede kleine Parklücke positionieren.

Wobei diese Position zumindest gegenwärtig höchstens temporär sein darf, denn das beliebige Übernachten in Automobilen ist verboten. Doch vielleicht ändert sich das in Zukunft, wenn sich nachhaltige Wohn- und Mobilitätskonzepte als Lösungen erweisen, angesichts von Wohnraummangel, zunehmenden Studierendenzahlen, mehr Geringverdienern und einer notwendig gewordenen Flexibilität, kurzfristige Arbeitsverträge an wechselnden Orten eingehen zu können.

Mehr Bilder bei Designboom



Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 2 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

« Unmotiviert, uninspiriert, unbeteiligt
« News

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen






  • drucken
 
© 2019 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften