Mittwoch, 29. Februar 2012

Mit ProgRess für mehr Ressourceneffizienz

Deutschland soll auch darin Weltmeister werden, in der Ressourceneffizienz. Bis 2020 soll die Rohstoffproduktivität gegenüber 1994 verdoppelt werden.

Zum aktuell beschlossenen Regierungsprogramm zur Ressourceneffizienz schreibt Christel Blanke bei dradio.de:
"Bundesumweltminister Norbert Röttgen hat die Latte hoch gelegt: Deutschland soll Weltmeister der Ressourceneffizienz werden, verlangt der CDU-Politiker. Bis 2020 will die Bundesregierung die Rohstoffproduktivität im Vergleich zu 1994 verdoppeln. ... Um ihr Ziel zu erreichen, hat die Bundesregierung nun ein Programm verabschiedet, das die wirtschaftlichen, sowie die umwelt- und sozialpolitischen Herausforderungen miteinander verknüpfen soll: das nationale Ressourceneffizienzprogramm - kurz ProgRess. Umweltverbände und Industrievertreter begrüßen grundsätzlich, dass sich die Regierung mit der Frage befasst."

Kritiker von Umwelt-NGOs bemängeln, dass es keine Vorgaben für Unternehmen gibt, der BDI lobt die Freiwilligkeit von PorgRess. Mehr dazu im Beitrag von Dradio.





Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.

« Die besten Nachhaltigkeitsberichte 2012
« News

Kommentare

Keine Kommentare


Kommentar hinzufügen






  • drucken
 
© 2018 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften