Just Transition: Neue institutionelle Arrangements braucht das Land

Wann? 07.09.2021
18:00 bis 19:30

Wo? Online | |

Sozial und ökologisch gerechte Politik gelingt am besten mit neuen Beteiligungsstrukturen, die an diesem Abend mit Politiker*innen diskutiert werden.

 

Weitreichende Klima- und Biodiversitätspolitiken sind untrennbar mit sozialen Zielen verbunden. Eine Transformationspolitik im Sinne einer Just Transition braucht aber mehr als eine reine Kompensationspolitik. Sie muss insbesondere Strukturwandelprozesse in unterschiedlichen Branchen sozial gerecht gestalten oder ist zum Scheitern verurteilt.

Das Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und die Open Society Foundation (OSF) haben dazu ein Impulspapier veröffentlicht, das sie mit Politiker*innen und Verbändevertreter*innen diskutieren.

Mit dabei sind Lorenz Gösta Beutin, Sprecher für Energie- und Klimapolitik (DIE LINKE), Sylvia Kotting-Uhl, Vorsitzende Umweltausschuss (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN), Carsten Träger, Sprecher für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (SPD), Reinhard Houben, Sprecher für Wirtschaft und Energie (FDP), Albert Stegemann, Bundesfachausschuss Umwelt und Landwirtschaft (CDU) (angefragt) und Ulrich Petschow, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW). Die Moderation übernimmt Christiane Grefe (DIE ZEIT und Buchautorin).

https://www.ioew.de/veranstaltung/just-transition-neue-institutionelle-arrangements-braucht-das-land

 
  • drucken
 
© 2021 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften