Konferenz für eine bessere Welt

Wann? 18.08.2018 bis 19.08.2018
Wo? Gur Karlshöhe | Karlshöhe 60 d | 22175 Hamburg

Wer träumt nicht von einer besseren Welt? In Hamburg findet die zweite ungewöhnliche Konferenz für diejenigen statt, die sie auch realisieren wollen – im Großen oder im Kleinen.

 

Denken, Träumen, Lernen, Wandeln, so lauten die Themen der Konferenz. Sie will engagierten Menschen aus den Bereichen Non-Profit-Organisation, Social Business und Bürgerbewegung den Raum geben, sich zu vernetzen, weiterzubilden, gemeinsam aktiv zu werden, Unterstützung zu finden und gemeinsam zwei tolle Tage zu erleben.

Teilnehmer*innen können in interaktiven Podiumsdiskussionen mit geladenen Vordenkern und über Methoden wie Fish-Bowl oder Szenario-Technik diskutieren, Workshops sollen Methoden zeigen, die Engagierten helfen, aus einer diffusen Idee eine Vision zu entwickeln oder Lösungen zu finden. Zu den vorgestellten Methoden gehören voraussichtlich Design Thinking, Theory U, Visionsentwicklung oder Kreativitätstechniken. In den Sessions im Bereich Lernen geht es um Themen, die für die Projektumsetzung relevant sind, wie zum Beispiel die Umfeldanalyse, Finanzierung, Team-Building, Entscheidungsfindung u.v.m.

Im Themenbereich Wandeln können Teilnehmer*innen mit anderen konkrete Aktionen umsetzen und so zwanglos andere kennenlernen. Das kann ein Schenk-Mob sein, eine Schnippeldisco mit geretteten Lebensmitteln oder ein Upcycling-Workshops u.a. An diesen Angeboten können z.T. auch Kinder teilnehmen.
Darüber hinaus soll es während der Konferenz viele Gelegenheiten zum Netzwerken geben. Zum Beispiel über einen Markt der Möglichkeiten oder einen Speakers Corner, an dem Teilnehmer*innen der Konferenz ihre Ideen, Projekte und Anliegen vortragen können, um Feedback und/oder Unterstützung zu bekommen.

Iniator*innen und Veranstalter*innen sind Ilona Koglin und Marek Rohde, deren Buch "Und jetzt retten wir die Welt" 2016 erschienen ist. Ilona Koglin schrieb im factory-Magazin Handeln über Moderne Handlungshilfen.

 
  • drucken
 
© 2018 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften