Das gute Leben

factory Titel Glück-Wunsch

Ist man gesund, zufrieden, hat Erfolg, ein gutes Leben, dann, so würde wahrscheinlich jeder sagen, ist man glücklich. Glücksforscher analysieren, dass die meisten Menschen in gelungenen Beziehungen glücklich sind, wenn sie selbstbestimmt nützliche Aufgaben erfüllen können, in geringer Ungleichheit leben und Teilhabemöglichkeiten haben. Die Erfüllung menschlichen Wünschens und Strebens: Der Begriff Glück ist vielschichtig, umfasst den Glücksmoment bis zur anhaltenden Glückseligkeit, ist der glückliche Zufall oder das Lebensglück. Mit materiellem Reichtum aber hat das Ganze kaum zu tun.

Dennoch befinden sich die meisten Menschen in einer Statustretmühle, wie der Ökonom Mathias Binswanger es nennt. Sie orientieren sich „nach oben“, wollen mehr besitzen, konsumieren und verdienen – und werden angesichts der damit verbundenen Belastungen immer unfähiger, das Leben zu genießen. Darauf weisen auch Ute Scheub und Yvonne Kuschel im Glücks-Kapitel ihres Beschissatlas hin. 

Doch Wirtschaft und Werbung unterstützen ausschließlich dieses Streben nach „mehr“. Das gute Leben für alle ergibt sich aber erst aus der Einheit von Wohlstand, sozialem Gefüge und intakter Umwelt. Wer für eine zukunftsfähige Gesellschaft eintritt, muss also auch Glück und Wünsche und ihre weniger ressourcenintensive Erfüllung thematisieren.

Bei factory besorgen wir das wiederum durch einen Bindestrichtitel. Glück-Wunsch lässt den bekanntesten Glücksphilosophen Wilhelm Schmid mit einer Definition des Glücks beginnen, zeigt, wo das Erlernen der Widerstandsfähigkeit dazu gehört und dass es im Land der Massentierhaltung tatsächlich noch glückliche Schweine gibt. Wie schön das Leben mit Grünkohl und Schokolade ist, erzählt Klaus Dahlbeck, warum das Gründerglück essentiell für den Wandel wirkt, berichtet Annette Jensen und wie ein Verzicht auf ein Stück Technik zu wunderbaren Momenten führt, erfahren Sie hier ebenso. Ob das Wachstum des Bruttonationalglücks eine Alternative zu dem des Bruttosozialprodukts ist, erzählt ein Reisebericht aus Bhutan, und der Psychologe Marcel Hunecke erklärt, wie das Postwachstum das Glück vermehrt.

Dem besonderen Glückwunsch für 15 Jahre Ressourceneffizienz-Förderung durch die Effizienz-Agentur NRW schließen wir uns an – der „Glück-Wunsch“ möge nicht nur den Geburtstagskindern gefallen. Wir wünschen alles Gute und hohen Lesegenuss.

Mehr Beiträge zum Themenspektrum Glück, Wünsche und das gute Leben finden Sie nicht nur online, sondern auch in unserem Magazin Glück-Wunsch. Hübsch illustriert und gut lesbar auf Tablet-Computern und Bildschirmen enthält das PDF-Magazin sämtliche Beiträge und Fotos sowie zusätzliche Zahlen und Zitate.


Mehr zum Thema «Glück-Wunsch»:

News:

  • drucken
 
© 2018 factory - Magazin für nachhaltiges Wirtschaften